• Bewertungen:

Tipps für nutzerfreundliche Webseiten

Wichtige Usability-Regeln

Design, Navigation und Inhalt nehmen Einfluss darauf, ob ein Besucher sein Ziel erreicht. Beachten Sie beim Umgang mit diesen Elementen wichtige Regeln. So führen Sie Ihre Besucher erfolgreich ans Ziel.

 

Ein Fachartikel von Markus Mattscheck.

Usability-Regeln für Schrift und Design

  • Jede Seite sollte einen eindeutigen Titel haben.
     
  • Nutzen Sie informative Überschriften bei längeren Texten. Viele Internetnutzer überfliegen eine Webseite nur und orientieren sich an den Überschriften oder Verlinkungen, um relevante Inhalte zu finden.
     
  • Verwenden Sie eine ausreichende Schriftgröße und einen entsprechenden Zeilenabstand, um die Leserlichkeit zu gewährleisten.
     
  • Achten Sie auf einen angemessenen Kontrast zwischen Text, Vorder- und Hintergrund.
     
  • Seitenlayout sollte sich der Größe des Browserfensters anpassen.
     
  • Nutzen Sie nur dann Flash, wenn Sie zusätzliche Mittel und Funktionen anbieten wollen, die über klassische Programmierumgebungen (HTML, PHP etc.) nicht angeboten werden können.
     
  • Vermeiden Sie das Überformatieren von wichtigem Inhalt, wie zum Beispiel den Navigationsbereichen. Auf übersichtlichen Seiten ist das nicht nötig und spart Platz.
     
  • Fotos und Grafiken sollten zum Thema der jeweiligen Webseite passen.

Usability-Regeln für Navigation und Verlinkungen

  • Die Navigation sollte einfach und verständlich sein.
     
  • Die Hauptnavigation erfolgt mit zentralen Begriffen. Finden Sie prägnante und aussagekräftige Schlagworte, um Ihr Informationsangebot zu präsentieren.
     
  • Ein Link-Pfad (engl. breadcrumb navigation) informiert den Besucher jederzeit, in welchem Bereich der Website er sich befindet und erleichtert ihm die Navigation.

    Beispiel: Startseite > Produkte > Beispielprodukt > Beispielproduktdetails

 

  • Fassen Sie alle Informationen zu Ihrer Firma in einem Bereich (zum Beispiel „Über uns“ oder „Das Unternehmen“) zusammen. In diesem Bereich erwarten die Besucher eine Unternehmensbeschreibung, Ansprechpartner mit Kontaktinformationen, Jobangebote, Presseinformationen etc.
     
  • Arbeiten Sie mit Untermenüs, die sich erst zeigen, wenn der gewünschte Hauptbereich aufgerufen wird.
     
  • Verlinkungen sollten eindeutig als solche erkennbar sein. Unterstrichene Texte erkennen Internetnutzer sofort als Verlinkung.
     
  • Nutzen Sie beschreibenden Text, bestehend aus einem Begriff oder wenigen Worten, zum Verlinken.
     
  • Testen Sie regelmäßig, ob alle Verlinkungen funktionieren.
     
  • Kennzeichnen Sie bereits besuchte Links, zum Beispiel mit einer anderen Farbe.
     
  • Kennzeichen Sie Links auf externe Seiten sowie Downloadlinks.
  • Legen Sie fest, in welchen Fällen ein neues Browserfenster geöffnet wird.
     
  • Verlinkungen, die zu einer Webseite innerhalb Ihrer Website führen, sollten immer im selben Browserfenster geöffnet werden.
     
  • Verlinkungen, die von Ihrer Website wegführen, sollten immer in einem neuen Browserfenster geöffnet werden.

Usability-Regeln für Ihre Startseite, die Homepage

  • Erklären Sie in einem Satz, was ihr Unternehmen macht und erklären Sie es so, dass es jeder versteht (engl. Elevator Pitch).
     
  • Ihre Homepage liefert die zentrale Orientierung und sollte mit einem Klick von jeder Unterseite aus erreichbar sein. Dazu eignet sich Ihr Firmenlogo. Internetnutzer haben gelernt, dass sich hinter dem Firmenlogo häufig eine Verlinkung zur Startseite verbirgt. Ein kleiner unterstrichener Text mit „Home“ unter dem Logo macht die Verlinkung zur Homepage noch deutlicher.

Usability-Regeln für Dialogmöglichkeiten

  • Erstellen Sie eine Kontaktseite und verstecken Sie Ihre Telefonnummer, E-Mail-Adresse und Anschrift nicht im Impressum.
     
  • Platzieren Sie einen Link zur Kontaktseite auf jeder Unterseite Ihres Internetauftritts.
     
  • Veröffentlichen Sie Ihre Geschäftszeiten, damit Interessenten nicht auf Ihren Anrufbeantworter sprechen müssen.
     
  • Animieren Sie Besucher zu einer Anfrage, indem Sie die Unverbindlichkeit und den Nutzen für den Interessenten hervorheben.
     
  • Wenn Interessenten oder Kunden persönlich zu Ihnen kommen, bieten Sie ihnen Anfahrtsskizzen und eine Wegbeschreibung auf Ihrer Website an.
     
  • Je weniger Felder Sie in Online-Formularen verwenden, umso mehr Interessenten werden das Formular ausfüllen.
     
  • Ersparen Sie die Suche nach dem ersten Eingabefeld. Der Besucher sollte sofort mit dem Ausfüllen beginnen können.
     
  • Stellen Sie sicher, dass Nutzer mit der Tabulatortaste ein Formular in der korrekten und logischen Reihenfolge ausfüllen können.

Usability-Regeln für Servicefunktionen

  • Manchmal kann eine Übersicht neu eingestellter Inhalte sehr sinnvoll sein.
     
  • Bieten Sie bei komplexen und großen Websites eine Suchfunktion an.
  • Eine Seitenübersicht (engl. Sitemap) zeigt dem Besucher auf einen Blick die Struktur und die Inhalte Ihrer Website.
     
  • Ein Glossar (A-Z) ist sinnvoll, wenn Sie auf Ihrer Website viele Fremdwörter oder Fachbegriffe nutzen.
     
  • Ein Hilfebereich ist notwendig, wenn Sie auf Ihrer Website erklärungsbedürftige Services und Funktionen anbieten.
     
  • In diesem Fall kann eine Liste von häufig gestellten Fragen (FAQ – frequently asked questions) ebenfalls sehr nützlich sein.

SEMINAR-TIPP ZUR WEITERBILDUNG

eMBIS-SeminareZu diesem Thema bietet unser Kooperationspartner eMBIS Seminarangebote.

Weitere Informationen und Tipps zur Web-Usability finden Sie in Jakobs Alertbox auf der Seite vom Institut für Software-Ergonomie und Usability.

 

Anbieter aus dem Bereich Web-Usability finden Sie bei „Wer liefert was?“ unter
  • Bewertungen:
Wichtige Usability-Regeln
4.4 von 5 ( 19 Bewertungen)
  • Verständlichkeit
    (4.8, insgesamt 19 Stimmen)
  • Nützlichkeit
    (4.5, insgesamt 19 Stimmen)
  • Relevanz
    (4.2, insgesamt 19 Stimmen)
  • Praxisbezug
    (4.2, insgesamt 19 Stimmen)
Fügen Sie Ihre Bewertung hinzu