Videomarketing im Internet

Mit dem Onlinevideo zum Unternehmenserfolg

Thomas Rehder, geschäftsführender Gesellschafter sightseekerMEDIEN GmbH

Thomas Rehder, geschäftsführender Gesellschafter sightseekerMEDIEN GmbH

Richtig eingesetzt, erhöhen und verbessern Onlinevideos im Onlinemarketing die Sichtbarkeit in allgemeinen Suchmaschinen, die Aufmerksamkeit in Business-Suchmaschinen, verlängern Verweilzeiten auf Websites, aktivieren Besucher und verbessern die Konversionsrate. Aber Onlinevideo ist nicht gleich Onlinevideo. Lesen Sie in diesem Beitrag, was man beim Videomarketing beachten muss, um das Optimum aus einem Onlinevideo herauszuholen.

 

Ein Fachartikel von Thomas Rehder

 

Wie ein Video zum Werbeerfolg für das Unternehmen wird, zeigen die folgenden vier Tipps. Denn es gilt: Letztendlich muss ein Onlinevideo am Ende deutlich mehr einspielen, als es Kosten verursacht.

Tipp 1 - Vernetzung des Onlinevideos mit Marketing und Vertrieb

Unternehmen wollen mit Onlinevideos an Sichtbarkeit gewinnen und Interessenten zu Kunden machen. Hierfür muss geklärt sein, wo und wie das Video innerhalb des Marketing- und Vertriebsprozesses im Internet eingesetzt wird. Bei der Ansprache der Zielgruppe und Interessenten sollte daher die Funktion des Videos klar auf den Punkt gebracht werden, da die Funktion Länge und Charakter des Videos bestimmt. Ein Onlinevideo als Ergänzung für einen Firmeneintrag in Business-Suchmaschinen oder als Signatur für E-Mails sollte Vertrauen und Kompetenz vermitteln, schnell auf den Punkt kommen und zwischen 30 und 60 Sekunden lang sein. Ein Onlinevideo, das die Vorteile eines neuen Produkts erklärt, kann dagegen sachorientiert und durchaus länger sein – hier möchte man einen Lösungsweg aufzeigen.

Möglichkeiten, ein Video im Internet zu platzieren und für Marketingaktivitäten nutzbar zu machen, gibt es viele.

Hier eine Übersicht:

  • Unternehmenswebsite
  • E-Mailings oder Newsletter
  • Websites von Partnern
  • Videoportale
  • allgemeinen Suchmaschinen
  • Business-Suchmaschinen
  • Lieferantensuchmaschien
  • Fach- und Branchenportale
  • Blogs

Neben diesen Platzierungsmöglichkeiten im Internet gibt es weitere Einsatzmöglichkeiten. So lassen sich die Videos bei Vorträgen und Präsentationen, auf Messen und Veranstaltungen, am Point-of-Sale im Schaufenster oder im Wartebereich, auf DVDs, Videopostkarten oder im Kino und TV platzieren. Der Einsatz sollte allerdings bereits vor der Produktion des Onlinevideos in Betracht gezogen werden, da sie Auswirkungen auf die erforderliche Produktionstechnik hat.

Tipp 2 - Ein Onlinevideo muss Service bieten

Jedes Unternehmen kennt seine Kunden und Interessenten selbst am besten. Hier ist es wichtig, die Informationen und Emotionen zu berücksichtigen, die zu einer Kontaktaufnahme führen und zu wissen, was eine Produktbestellung tatsächlich auslöst. Um zusätzlich Kaufhemmungen abzubauen, sollte man wissen, welchen Vorbehalten man begegnen muss. Außerdem sollten die Kunden und Interessenten in ihren wahren Bedürfnissen ernst genommen werden. Unspezifische oder oberflächliche Versprechungen sollte man den Zuschauern dagegen nie zeigen.

Inhalte, die sich für ein Onlinevideo eignen:

  • Stimmen und Erfahrungen zufriedener Kunden, die Sicherheit vermitteln
  • Expertenratschläge und konkret dargestellte Problemlösungen, die Know-how vermitteln
  • Erkenntnisse, die zeigen, was das neue Produkt besser kann
  • Anregungen zu Trends der Branche

Kunden suchen Erklärungen, erwarten Bestätigung und brauchen Impulse. Bei Videos im Internet tritt das Unternehmen und das Video in der Regel erst dann auf den Plan, wenn der Kunde durch sein Suchverhalten sein Interesse und Bedürfnisse explizit zur Sprache gebracht hat. Je besser das Onlinevideo eine Antwort auf diese Bedürfnisse gibt, desto besser funktioniert es.

Tipp 3 - Onlinevideos müssen Themen neu besetzen

Wer ein Problem hat, ist an einer Lösung interessiert. Nur sehr wenige Unternehmen nutzen die Chance, ihr Know-how und Expertenwissen in einem Onlinevideo vorzustellen – die meisten reden lieber über sich. Eine Liste von Themen, die im unternehmerischen Umfeld wichtig sind, kann dabei ein hilfreiches Tool sein, um Themen zu besetzen. Das Unternehmen muss sich darüber im Klaren sein, ob es zu diesen Themen in ein bis zwei Minuten kompetent Tipps oder überzeugenden Rat geben kann. Diese Themen und Ratschläge können dann in einem Video aufbereitet werden. Diese serviceorientierten Videos werden viel häufiger geklickt, als ein allgemeines Unternehmensvideo oder eine allgemeine Produktdarstellung.

Tipp 4 - Onlinevideos müssen gefunden werden

Noch wichtiger, als die Produktion eines überzeugenden Videos ist es, dass das Video im Internet gefunden wird.

Tipps zur Optimierung der Auffindbarkeit eines Onlinevideos:

  • Dateinamen, Titel und Schlagworte des Videos sollten auf die wichtigsten Suchworte abgestimmt sein
  • Videos sollten auf der gesamten Website und hier vor allem auf der Eingangsseite und der Landing Page (dt. Landeseite) integriert sein
  • Relevante Textinhalten helfen allgemeinen Suchmaschinen dabei, den Videoinhalt zuzuordnen
  • Videoplattformen, wie YouTube helfen bei der Verbreitung des Videos
  • Business-Suchmaschinen wie die Lieferantensuchmaschine von "Wer liefert was?" bieten die Möglichkeit, Onlinevideos kostengünstig produzieren zu lassen und in die Einträge zu integrieren
  • Vertriebs- und Geschäftspartner können das Video präsentieren

Es empfiehlt sich, die Verbreitung des Videos in Kooperation mit erfahrenen Dienstleistern durchzuführen – in manchen Fällen kann dies der Videopartner sein, in anderen Fällen eine Agentur für Suchmaschinenoptimierung (SEO).

Fazit

Onlinevideos bergen ein enormes Potential. Dabei müssen sie gezielt eingesetzt werden, damit Onlinevideos zum Unternehmenserfolg im Onlinemarketing beitragen.

Über den Autor

Thomas Rehder, geschäftsführender Gesellschafter sightseekerMEDIEN GmbHThomas Rehder, 51, langjähriger Verleger (MACup, PAGE, Design Report) und Business Angel.

Mit dem Onlinevideo zum Unternehmenserfolg
3.5 von 5 ( 3 Bewertungen)
  • Verständlichkeit
    (3.3, insgesamt 3 Stimmen)
  • Nützlichkeit
    (3.7, insgesamt 3 Stimmen)
  • Relevanz
    (3.3, insgesamt 3 Stimmen)
  • Praxisbezug
    (3.7, insgesamt 3 Stimmen)
Fügen Sie Ihre Bewertung hinzu