Was ist Twitter und wie können Unternehmen Twitter nutzen?

Twitter für Unternehmen

Listenansicht in einem Twitter-Account

Listenansicht in einem Twitter-Account

Twitter (http://twitter.com) ist ein kostenloser Service im Internet, der den Austausch von Kurznachrichten mit einer maximalen Lange von 140 Zeichen ermöglicht. Der Microblogging-Dienst stellt so eine ganz neue Möglichkeit für Informationsaustausch und -verbreitung dar. Zur Erklärung: Nutzer können kurze Nachrichten selbst schreiben und die Nachrichten anderer empfangen. Die Nachrichten werden „Updates” oder eher noch „Tweets(engl. to tweet = zwitschern) genannt. Derzeit wird Twitter überwiegend von Multiplikatoren und Meinungsführern genutzt, aber auch Unternehmen entdecken den Dienst als Informations- und Kommunikationsplattform. Im Oktober 2010 haben ca. 350.000 Nutzer bzw. Unternehmen auf Deutsch getwittert (Quelle: webevangelisten.de). Im Februar 2010 waren das noch 200.000 und im März 2009 gerade einmal 27.000 aktive Nutzer.

 

Ein Fachartikel von Markus Mattscheck

Twitter nutzen

Beim Microblogging-Dienst Twitter erhält man nur Nachrichten von anderen Nutzern, die man selbst ausgewählt hat – dabei spricht man von „folgen“. Entsprechend ist man dann ein so genannter „Follower“ (engl. to follow = folgen), wenn man die Tweets anderer Nutzer abonniert. Für die Nutzung von Twitter muss zunächst ein Benutzerkonto (engl. account) eröffnet werden.

Einsatzmöglichkeiten von Twitter für Unternehmen

  • Sammlung von Informationen zu aktuellen Themen
  • Entdeckung von Trends
  • Vernetzung mit Personen des gleichen Interessengebietes, mit Multiplikatoren oder Meinungsführern
  • Verbreitung von Informationen

Praxis-Tipps zur Nutzung von Twitter

  • Einen ersten Überblick liefert die Twitter-Suche unter http://search.twitter.com/. Das ist auch ohne Nutzerkonto möglich.
  • Man muss keine Informationen veröffentlichen, um wertvolle Informationen zu erhalten.
  • Nur relevanten Personen und Unternehmen folgen.
  • Twitter kann in einem geschützten Modus genutzt werden. So haben nur berechtigte Personen Zugang zu den eigenen Tweets.
  • Folgt man vielen Accounts, dann hilft die Listenfunktion, um die Übersicht zu behalten.

Fazit

SEMINAR-TIPP ZUR WEITERBILDUNG

eMBIS-SeminareZu diesem Thema bietet unser Kooperationspartner eMBIS Seminarangebote.

Ob Twitter für das eigene Unternehmen relevant ist, kann man ganz einfach mit Hilfe der Twitter-Suche herausfinden, indem man nach Begriffen aus dem eigenen Themengebiet sucht. Zum Beispiel: „Maschinenbau“, „LED“, „Agenturen“, „IHK“ oder „B2B“. Nur wenn es genügend Follower für geschäftsrelevante Bereiche gibt, macht Twittern auch wirklich Sinn.

Twitter für Unternehmen
4.6 von 5 ( 6 Bewertungen)
  • Verständlichkeit
    (5, insgesamt 6 Stimmen)
  • Nützlichkeit
    (4.2, insgesamt 6 Stimmen)
  • Relevanz
    (4.7, insgesamt 6 Stimmen)
  • Praxisbezug
    (4.5, insgesamt 6 Stimmen)
Fügen Sie Ihre Bewertung hinzu