E-Mail-Marketing im Überblick

Zielgruppen persönlich ansprechen

Die E-Mail hat durch ihre geringen Versandkosten, eine hohe Versandgeschwindigkeit und unterschiedlichste Gestaltungsmöglichkeiten eine wichtige Rolle im Onlinemarketing eingenommen. Vor allem die Möglichkeit zum direkten Dialog mit dem Kunden oder neuen Interessenten zählt zu den großen Stärken des E-Mail-Marketings. Durch den Versand von E-Mailings können Unternehmen ihre Zielgruppe persönlich ansprechen, neue Kunden über Angebote gewinnen und bereits bestehende Kunden über Newsletter mit aktuellen Informationen, wie zum Beispiel Statistiken oder Branchen-News, binden. Gegenüber dem klassischen Postweg bieten E-Mailings zudem eine gute Möglichkeit, Kosten zu senken und die Effizienz von Arbeitsabläufen zu steigern, zum Beispiel über elektronische Rechnungen, Auftragsbestätigungen oder persönliche Einladungen zum nächsten Firmenevent.

Mehrwert in den E-Mailings bieten

Bei der Entscheidung des Empfängers, ob ein E-Mailing geöffnet oder direkt gelöscht wird, spielen vor allem die richtige Ansprache, ein relevanter Inhalt und die Gestaltung der E-Mail eine wichtige Rolle. Jede E-Mail sollte daher auf die Bedürfnisse der Zielgruppe abgestimmt sein und dem Empfänger einen persönlichen Mehrwert bieten. Damit werden die Öffnungsraten und Reaktionen auf E-Mailings nachhaltig gesteigert. Ist es erst einmal gelungen, den Empfänger durch die Inhalte zu überzeugen, wird er die E-Mailings des Unternehmens auch beim nächsten Mal öffnen und lesen.

Woher kommen die Adressen?

Qualifizierte Adressen sind das A und O des erfolgreichen E-Mail-Marketings. Unternehmen sollten daher unbedingt ihren bestehenden Datenpool nutzen. Diesen erweitern sie fortlaufend um neue Adressen, die über ihre Kommunikationsmaßnahmen gewonnen werden. Alternativ gibt es die Möglichkeit, E-Mail-Adressen bei speziellen Dienstleistern (so genannten „Listbrokern“) zu mieten.

Bitte kein „SPAM“!

Der juristische Rahmen für E-Mail-Marketing ist klar definiert: Werbemails bedürfen der Zustimmung der Empfänger und müssen als Werbung klar erkennbar sein. So verbietet das Gesetz gegen unlauteren Wettbewerb generell E-Mail-Werbung, wenn sie „einen Marktteilnehmer in unzumutbarer Weise belästigt“. Dies ist immer dann der Fall, wenn keine Einwilligung („Permission“) des Empfängers vorliegt. Um so genannte „Spam“-Mails zu vermeiden, sollten folgende Punkte unbedingt beachtet werden: Der Versand von Werbe-E-Mailings an Kunden ist nur erlaubt, wenn

  1. eine Kundenbeziehung oder ein Dienstleistungsverhältnis zwischen dem Empfänger und dem Unternehmen besteht
  2. in dem E-Mailing nur für eigene Angebote geworben wird
  3. sich die beworbenen Produkte oder Dienstleistungen auf bereits getätigte Bestellungen des Kunden beziehen
  4. kein Widerspruch des Empfängers beim Unternehmen eingegangen ist.

E-Mailings mit professionellen E-Mail-Marketing-Tools

Es gibt viele Vorteile professionelle E-Mail-Marketing-Tools zu nutzen. Hier sind einige wichtige Vorteile:

  • Sprachunterstützung
  • Mandantenfähigkeit
  • Umfassende Personalisierungsoptionen
  • Testversände
  • Nutzung von Templates und Vorlagen
  • Wahl des E-Mail-Formats: HTML, Text oder Multipart-E-Mailing (kombinierte HTML- und Textversion)
  • Qualitätstests für optimale Zustellsicherheit
  • Automatisierung des Bestell- und Abbestell-Prozesses
  • Empfängersegmentierung
  • Erfolgsmessung anhand eines integrierten Tracking-Tools
  • Kampagnensteuerung wie zum Beispiel automatisierte Follow-Up-E-Mailings, Lifecycle-E-Mails, mehrstufige Kampagnen mit automatisierten E-Mailing-Serien
  • Zeit- und zielgruppengesteuerter Versand
  • und viele mehr

So werden zum Beispiel die Newsletter und andere E-Mailings von Onlinemarketing-Praxis mit der E-Mail-Marketing-Lösung Inxmail Professional versendet.

 

Weitere Anbieter aus dem Bereich der E-Mail-Marketing finden Sie bei „Wer liefert was?“ unter
Zielgruppen persönlich ansprechen
4.5 von 5 ( 2 Bewertungen)
  • Verständlichkeit
    (5, insgesamt 2 Stimmen)
  • Nützlichkeit
    (4.5, insgesamt 2 Stimmen)
  • Relevanz
    (4.5, insgesamt 2 Stimmen)
  • Praxisbezug
    (4, insgesamt 2 Stimmen)
Fügen Sie Ihre Bewertung hinzu