Marketing-Automation-Tools für Kleinunternehmen

Wie Unternehmen das passende Marketing-Automation-Tool finden

Tag- bzw. interessenbasierte Inhalte mit E-Mail-Automation

Tag- bzw. interessenbasierte Inhalte mit E-Mail-Automation

Über 8.000 Produkte zur Marketing-Automation machen Unternehmern die Entscheidung für ein einziges System alles andere als leicht. In der Fülle an Basisfunktionen, Features und zusätzlichen Plugins zur individuellen Erweiterung ist es kaum möglich, ohne externe Hilfe eine passende Wahl zu treffen. Denn eine Marketing-Automation-Software, die optimal zum Unternehmen passen soll, ist eine sehr individuelle Angelegenheit. In diesem Beitrag erhalten Sie einen ersten Einblick in die Prozesse, die mit der Toolwahl für Marketing-Automation verbunden sind.

 

Ein Fachartikel von Alex Schöpf

Inhalt

Die Toolwahl – Start in eine erfolgreiche Zukunft mit Marketing-Automation

So gut wie alle Marketing-Automation-Software bietet die Grundfunktionen, zu denen der automatisierte Versand von Werbebotschaften auf den verschiedensten Kanälen gehört, aber auch ein smartes Webtracking, um noch mehr über Ihre potenziellen Kunden zu erfahren. Allen Systemen ist gemeinsam, dass sie datenbankgestützt arbeiten, was unter anderem ein Reagieren in Echtzeit auf Kundenaktionen möglich macht. Einige Systeme kommen bereits mit einem eigenen CRM an Bord sowie eigener Webanalytik, um den Erfolg der Werbemaßnahmen konkret zu beziffern. Dies ist allerdings nur das Grundgerüst und um zu entscheiden, welches Marketing-Automation-System für Ihr Unternehmen in Frage kommt, sollten Sie sich mit den folgenden Fragen zur Evaluation der Systeme stellen:

Checkliste mit 10 Fragen für den ersten Überblick:

  • Gibt es einen E-Mail- und Landingpage-Baukasten?
  • Welche Schnittstellen und Integrationen sind möglich?
  • Wieviel Codierkenntnisse braucht es, um das System zu bedienen?
  • Wo liegen die Daten, wie gut sind die Datenschutz-Funktionen und gibt es eine Zweifaktor-Authentifizierung?
  • Gibt es ein Benutzerlimit? Wie viele Nutzer werden das System voraussichtlich bedienen?
  • Wie lange dauert der Implementierungsprozess voraussichtlich?
  • Gibt es die Möglichkeit, die Marketing-Automation-Software auch per App auf dem Smartphone zu steuern?
  • Welche Features fehlen aktuell in der Software noch? Sind diese in der Folgeversion bereits eingeplant?
  • Welche Optionen zur Migration von einem bereits vorhandenen System bestehen beim neuen?
  • Wo sind die Kostensprünge bei Kontakten, Benutzern, Webtraffic und Funktionsumfängen?

Ideal ist eine Marketing-Automation-Software, die ein komplettes Lifecycle Management Ihrer Kunden automatisiert übernehmen kann. Tatsächlich können heute noch nicht alle Produkte dies selbstverständlich umsetzen. Ist diese Funktion erwünscht, müssen Unternehmen also ganz genau hinsehen und im Zweifel ihre Strategie anpassen.

Preismodell und Support im Voraus prüfen

Sie haben bereits einige Marketing-Automation-Systeme identifiziert, die zu Ihren Anforderungen passen? Das ist wunderbar! Dann sollten Sie sich um die weiteren entscheidenden Merkmale kümmern. Zu diesen gehört zum einen der Preis Ihrer Marketing-Automation-Software, zum anderen aber auch die Support-Optionen. Eine Software, die zwar alle wichtigen Funktionen umfasst, aber letzten Endes zu teuer ist, bringt kaum den erhofften Fortschritt. Achten Sie darauf, dass es bei den Anbietern unterschiedliche Preismodelle gibt und oft erhebliche Zusatzkosten anfallen. Manche setzen dabei auf monatliche Abrechnung, wieder andere gewähren sogar einen Rabatt, wenn der Beitrag jährlich bezahlt wird. Oft wird der Preis über die Anzahl der aktiven Kontakte oder versandten E-Mails gesteuert. Zusatzkosten können bei hohem Webtraffic entstehen oder speziellen Anbindungen z. B. zu Outlook, Salesforce und anderen Tools. Es ist zu empfehlen, dies im Vorfeld gut abzuklären, damit Sie in keinem Fall ein System wählen, dass Funktionen enthält, die Sie langfristig nicht nutzen oder die nicht zu den Skills ihres Teams passen.

Supportzeiten maßgeblich

Gerade für Einsteiger ist ein reaktionsschneller Support sehr wichtig. Achten Sie darauf, den Support zu den üblichen Geschäftszeiten telefonisch oder per E-Mail kontaktieren zu können. Besonders beliebt ist mittlerweile auch der Live-Chat als Supportkanal, weil Sie auf diesem Weg besonders schnell eine qualifizierte Antwort und Problemlösung erhalten. Gerade zu Beginn der Reise mit Marketing-Automation treten Situationen auf, in denen Sie sich am besten an den Support wenden. Bei internationalen Produkten sollten Sie dann ganz besonders die Supportzeiten in Erfahrung bringen.

Ideale Marketing-Automation für Kleinunternehmen

So gut wie jedes aktuell erhältliche Marketing-Automation-System kann heute individuell erweitert und noch besser an Ihre Bedürfnisse angepasst werden. Dazu gibt es Schnittstellen, für die entweder ein Entwickler aus Ihrem Unternehmen oder Netzwerk ein Plugin schreiben kann. Oder der Hersteller besitzt bereits selbst einen eigenen Marktplatz mit solchen Erweiterungen. Unsere eigene Erfahrung mit über 100 E-Mail-Marketing- und Automatisierungs-Tools hat die folgenden Software als besonders geeignet für Kleinunternehmen befunden:

  • ActiveCampaign
  • Drip
  • Autopilot
  • Sendinblue
  • CleverReach
  • Maileon
  • Hubspot
  • Evalanche

In dieser kurzen Übersicht zeigen wir die wichtigsten drei Merkmale dieser Marketing-Automation-Tools:

 

ActiveCampaign:

  • Bereits ab $9/Monat für 500 Kontakte
  • Beherrscht auch anspruchsvolle personalisierte Automationen und hat viele Integrationen
  • Automatische Segmentierung möglich mit vielen Trigger


Drip:

  • Günstigstes Paket bereits ab $49/Monat mit bis zu 2.500 aktiven Kontakten
  • Intuitiver Workflow-Builder
  • Event-Trigger für E-Mail-Versand möglich


Autopilot:

  • Günstiger Einsteigerpreis ab $49/Monat
  • Übersichtliches Dashboard
  • Visualisierung der Customer Journey für mehr Personalisierung möglich


Sendinblue:

  • Umfassendes All-in-One Toolkit noch relativ neu nach Newsletter2go-Übernahme
  • Reporting und Lead Scoring sehr fortgeschritten
  • Daten in Deutschland (TÜV-Prüfbericht)


Cleverreach:

  • Ansprechende Workflow-Ansicht
  • Kein E-Mail Limit, der Preis richtiet sind nach Anzahl der Abonnenten
  • Anbieter aus Deutschland

 

Klick-Tipp:

  • Führend mit dem Tagging-Ansatz um Segmente genau zu beschreiben
  • Einsatz von künstlicher Intelligenz um beste E-Mail eines Kontaktes zu bestimmen
  • Gute Automationen vorgefertigt für einige Branchen


Quentn:

  • Einfaches Einstiegsprodukt mit sehr guten Visualisierungen
  • Umfangreiche Opt-in-Toolbox mit Bounce-Management
  • Neu auch ein CRM für Lead Management


Mailchimp:

  • Bekanntes Newsletter-Tool mit einfach zu bedienenden Editor
  • Viele Integrationen für Newsletter
  • Limitiert bei mehreren Automationen und Tags. Benutzersprache Deutsch fehlt.


Maileon:

  • Hochoptimierte Mailing mit guten Qualitätscheck mit Multisplit-Testing
  • Serverstandort in Deutschland. Intelligente Rechte & Rollen-Verwaltung
  • Interaktive AMP Kampagnen und innovative Automationen


Hubspot:

  • Umfassendes Leistungspaket mit kostenlosem CRM
  • Auf Inbound Marketing fokussiert
  • Automation erst ab Professional-Version ab 740€/Monat


Evalanche:

  • Unlimitierte Betreffzeilen für Sprachvarianten
  • Nutzbar als Content Hub mit Daten in Deutschland (TÜV-Prüfbericht)
  • Hohe Integrationsfähigkeit, aber kein CRM inklusive. Automation ab 495€/Monat

Marketing-Automation-System – am besten kostenlos testen

Stimmen alle Merkmale und Sie können es nicht mehr abwarten, mit dem Automatisieren zu starten? Dann lohnt es sich, einen guten Gesamtplan als eine „Generalprobe“ mit der kostenlosen Testversion des Tools auszutesten, bevor Sie sich an einen Vertrag binden. Die meisten Anbieter stellen Demo- oder Testversionen für einen begrenzten Zeitraum zur Verfügung. Für Sie bedeutet dies, Ihr zukünftiges Produkt risikofrei auf Herz und Nieren testen zu können. Da solch ein Zeitraum in aller Regel strikt begrenzt ist, sollten Sie die ersten Automationen bei Testbeginn bereits vorbereitet in der Schublade liegen haben, um gleich starten zu können.

Über Alex Schöpf

Alex Schöpf

Ingenieur ETH/BWI, Inbound- & Marketing-Automation-Experte, Dozent, Autor von Buch „Mehr Unternehmenserfolg mit Marketing-Automation“. Er gilt als Spezialist für Softwareauswahl hat mehr als 60 Marketing-Automation-Systeme evaluiert und mit mehr als 12 selbst gearbeitet. Als CEO von 4results AG erzielt er schneller bessere Verkauf- und Marketing-Resultate, Dank seiner 20 Jahre Erfahrung im Produkt-, Change-, Verkaufs-Management und Marketing.

Wie Unternehmen das passende Marketing-Automation-Tool finden
4.8 von 5 ( 4 Bewertungen)
  • Verständlichkeit
    (5, insgesamt 4 Stimmen)
  • Nützlichkeit
    (5, insgesamt 4 Stimmen)
  • Relevanz
    (4.8, insgesamt 4 Stimmen)
  • Praxisbezug
    (4.5, insgesamt 4 Stimmen)
Fügen Sie Ihre Bewertung hinzu