Affiliate-Marketing-Strategie entwickeln und Affiliate-Partner finden

Affiliate-Marketing für Unternehmen

Funktionsweise von Affiliate-MarketingWerbungtreibende Unternehmen werden im Affiliate-Marketing Merchants, Advertiser, Verkäufer oder Händler genannt. Über Affiliate-Marketing können sie Reichweite und Abverkauf ihres Angebotes steigern. Auf anderen Websites werden die Angebote der Unternehmen präsentiert. Für Klicks, Leads oder Verkäufe erhalten die Betreiber der Websites, die die Angebote präsentieren, Provisionen. Websites, die Angebote von Unternehmen einbinden, werden im Affiliate-Marketing Partner, Publisher oder Affiliate genannt. Sie sind so etwas wie der digitale Außendienst von Unternehmen. Um genau zurückverfolgen zu können, über welchen Affiliate ein bestimmter Verkauf generiert wurde, wird das Tracking über Tracking-Links und Cookies eingesetzt. So können auch Verkäufe oder Leads, die nicht direkt nach einem Klick generiert wurden, auch später noch dem Affiliate zugeordnet werden.

 

Ein Fachartikel von Markus Mattscheck


Übersicht der Inhalte

Erfolgsfaktoren im Affiliate-Marketing

Die Grundvoraussetzung von effektiven Affiliate-Marketing ist ein attraktives Partnerprogramm, das mit seinem Vergütungsmodell Publisher zur Einbindung auf deren Websites überzeugt. Sie müssen passende Partner finden, die Ihr Angebot auf passenden Werbeflächen präsentieren. Neben den passenden Partnern spielt auch die Art der Einbindung eine extrem wichtige Rolle. Nur in einem passenden Umfeld lassen sich Angebote effektiv präsentieren und generieren Klicks, Leads oder Verkäufe. Neben klassischen Bannern gehören Textlinks zu den meistgenutzten Einbindungen. Hier erkennt der Nutzer oft nicht sofort, dass es sich um „Werbung“ handelt, sondern eher um eine Empfehlung in Form eines Links.

Vor- und Nachteile von Affiliate-Marketing

Die Vorteile des Affiliate-Marketings liegen darin, dass vorab keine Werbekosten entstehen. Der Produktanbieter zahlt die Provision an den Affiliate-Partner nur im Fall eines Klicks, Leads oder abgeschlossenen Verkaufs. Die Integration von Bannern und Links erfordert kein umfangreiches technisches Vorwissen für einen Websitebetreiber oder Blogger, der über Provisionen im Affiliate-Marketing Geld verdienen möchte. Entsprechend gibt es eine sehr große Zahl von Affiliates. Die Einrichtung eines Partnerprogrammes für Unternehmen ist auch unkompliziert. Affiliate-Netzwerke wie affilinet, AWIN oder TradeDoubler bieten einfache Möglichkeiten, ein eigenes Affiliate-Programm zu starten.

Die Zeiten, in denen sich Websites durch Massentexte und billig eingekaufte Backlinks in Suchmaschinen gut platzieren konnten, sind längst vorbei. Google & Co. optimieren ständig ihre Suche und liefern Nutzern bestmögliche Ergebnisse. Das führt dazu, dass sich der Aufwand für einen Affiliate vervielfacht hat, um Traffic über Suchmaschinen zu generieren. Und das führt dazu, dass die Zahl relevanter Affiliates mit einer guten Reichweite in der gewünschten Zielgruppe dann oft doch nicht so groß ist. Sie müssen sich also anstrengen, um passende Partner zu finden. Im Optimalfall unterstützen Sie die Affiliates mit individuellen Werbemitteln, Texten, Grafiken, technischen Datenblättern etc., die der Affiliate auf seiner Website nutzen kann.

Die Affiliate-Marketing-Strategie: So bauen Sie ein attraktives Partnerprogramm auf

Affiliate-Marketing ist nicht für jedes Unternehmen geeignet. Einem Krankenhaus oder Arzt ist der Versuch zur Generierung von Patienten über Affiliate-Marketing sicherlich abzuraten. Auch unterscheiden sich die Strategien im Affiliate-Marketing. Hier einige Beispiele für Ziele, die über Affiliate-Marketing verfolgt werden können:

  • Qualifizierte Besucher, also Traffic über Klicks
  • Verkäufe in Onlineshops
  • qualifizierte Kontaktanfragen
  • Generierung von Newsletter-Abonnenten
  • Downloads von Whitepapern
  • Installation von Apps
  • Downloads von Software
  • Registrierungen für Testaccounts oder Freemium-Angeboten
  • und viele weitere Möglichkeiten

Natürlich können Sie auch versuchen, über Affiliate-Marketing mehrere Ziele zu erreichen. Recherchieren Sie, wie Unternehmen aus Ihrer Branche Affiliate-Marketing betreiben. Schauen Sie zum Beispiel in die Themenübersicht von 100partnerprogramme.de zu Ihrer Branche, was über das Partnerprogramm der Unternehmen aus dem jeweiligen Bereich vergütet wird.

Nachfolgend ein paar Fragen, mit denen Sie schnell herausfinden, ob Affiliate-Marketing für Ihr Unternehmen relevant ist:

  • Bieten Ihre Verkaufspreise so viel Marge, dass Sie noch Provisionen für Verkäufe gewähren können?
  • Gibt es im Internet viele thematisch passende Websites?
  • Wird Ihr Produkt online gesucht oder online gekauft?
  • Betreiben Ihre Mitbewerber bereits Affiliate-Marketing?
  • Werden eigene oder ähnliche Angebote online bewertet?
  • Gibt es Vergleichsportale in denen eigene oder ähnliche Angebote verglichen werden?
  • Gibt es Blogs, die thematisch zu Ihrem Angebot passen?
  • Haben Sie einen Newsletter und enthält er redaktionelle Themen?
  • Sind neue Newsletter-Abonnenten für Sie wichtig?
  • Erhalten Sie qualifizierte Anfragen über das Internet und könnten diese Anfragen auch von anderen Websites aus gestartet werden?
  • Betreiben Sie Display-Marketing und ist Ihnen die Sichtbarkeit Ihrer Marke bzw. Ihres Angebotes wichtig?
  • Wissen Sie, was Ihnen ein Klick, eine Anfrage, ein Verkauf oder ein neuer Newsletter-Abonnent wert ist?

Auch unsere interaktive Checkliste zur Relevanz von Affiliate-Marketing liefert Ihnen eine gute Hilfestellung, um die Relevanz von Affiliate-Marketing für Ihr Unternehmen zu hinterfragt.

Aus den Antworten der oben genannten Fragen lässt sich eine für Sie passende Affiliate-Marketing-Strategie entwickeln. Versuchen Sie auch die Sicht der Publisher zu verstehen, die nach lohnenswerten Partnerprogrammen suchen. Das kann Ihnen dabei helfen, eine passende Affiliate-Marketing-Strategie mit einem attraktiven Partnerprogramm zu entwickeln. Die Artikelserie von Peer Wandiger kann Ihnen helfen, die Sicht der Publisher zu verstehen und ein attraktives Partnerprogramm zu entwickeln.

Wenn Sie auf externe Unterstützung zurückgreifen wollen, helfen Ihnen spezialisierte Affiliate-Marketing-Agenturen weiter. Sie planen mit Ihnen eine effiziente Strategie, richten das Affiliate-Programm ein und sorgen für passende Affiliate-Partner.

Übersicht einiger bekannter Affiliate-Marketing-Agenturen

  • ad agents GmbH
  • eprofessional GmbH
  • explido GmbH & Co. KG
  • metapeople GmbH
  • Projecter GmbH
  • uniquedigital GmbH
  • web-netz GmbH
  • xpose360 GmbH

Weitere Übersichten zu Affiliate-Marketing-Agenturen liefern der BVDW, „Wer liefert was“, affilinet und 100partnerprogramme.

Affiliate-Partner finden

Oft ist es im Affiliate-Marketing so, dass nur wenige Publisher gute Ergebnisse liefern. Es zählt also nicht die Masse, sondern die Klasse der Publisher. Wirklich gute Affiliate-Partner zu finden oder diese auf sich aufmerksam zu machen ist mit Arbeit verbunden. Und es gibt viele Möglichkeiten, passende Affiliate-Partner zu finden. Dabei können Sie selber aktiv werden oder Sie bewerben Ihr Partnerprogramm an relevanten Stellen, an denen Affiliates nach Partnerprogrammen suchen.

  • Melden Sie sich bei Affiliate-Netzwerken wie affilinet, AWIN oder TradeDoubler an. Meist sind sie die erste Anlaufstelle für Publisher, um passende Partnerprogramme zu finden. Hier finden Sie eine Übersicht von großen Affiliate-Marketing-Anbietern.
  • Erstellen Sie auf Ihrer Website eine eigene Unterseite zu Ihrem Partnerprogramm und verlinken Sie diese im Footer auf Ihrer Website. So erkennen potenzielle Partner schnell, dass Sie ein Partnerprogramm anbieten.
  • Tragen Sie sich auf Portalen ein, die Partnerprogramme listen. Beispiele hierfür sind 100partnerprogramme.de oder affiliate-marketing.de
  • Stellen Sie sicher, dass Ihr Partnerprogramm in Affiliate-Suchmaschinen wie affilixx.com gefunden wird.
  • Es gibt einige Tools, die Ihnen bei der Suche nach relevanten Partnern helfen können. Im Blog von Projecter finden Sie eine Übersicht an Tools für Affiliate-Marketing.
  • Melden Sie sich bei Fachgruppen zu Affiliate-Marketing in sozialen Netzwerken wie XING, LinkedIn, Facebook, Google+ an und machen Sie dort Ihr Partnerprogramm bekannt. Hier treffen Sie auch auf relevante Publisher. Vernetzen Sie sich mit relevanten Publishern. Eventuell finden Sie gemeinsam eine gute Möglichkeit einer Zusammenarbeit.
  • Auch auf Messen und speziellen Affiliate-Kongressen finden Sie aktive Publisher, die immer auf der Suche nach lohnenden Partnerprogrammen sind.
  • Schauen Sie sich an, wo sich Ihr Mitbewerber präsentiert. Eventuell sind dort auch für Sie relevante Websites dabei.
  • Suchen Sie selber nach relevanten Publishern und sprechen Sie diese an. Hierfür können Sie nach den für Sie relevanten Suchbegriffen in Suchmaschinen schauen, ob dort Themenportalen, Nischenseiten, Test- und Vergleichsportalen, Gutscheinportalen, Cashback-Portalen, Fachblogs oder Onlinemagazinen gelistet sind.

Arten von Affiliates

Themenportale

chefkoch.de, das größte Themenportal zu Rezepten, Essen und Trinken in DeutschlandThemenportale behandeln ein komplettes Thema mit redaktionellen Inhalten oder News. Viele Themenportale binden Partnerprogramme von Unternehmen ein, um einen Teil ihrer Aufwände zu refinanzieren. Es gibt für fast alle Branchen größere Themenportale. Mode, Reise, Auto, Internet, Technik, Bildung, Essen & Trinken, Gesundheit etc.

Nischenseiten

Nischenseiten sind wie Themenportale nur viel spezieller. Nischenseiten besitzen häufig nicht so viele Unterseiten wie Themenportale. Gerade im Affiliate-Marketing bieten Nischenseiten noch gute Potenziale für Affiliates. Dazu hat Martin Mißfeldt einen interessanten Beitrag zu seiner Nischenseite lichtmikroskop.net veröffentlicht.

Test- und Vergleichsportale

Vor dem Kauf eines Produktes informieren wir uns, welches Produkt wir kaufen. Ich möchte gerade eine neue Kompaktkamera kaufen. Und eine Entscheidung für die richtige Kamera zu treffen ist nicht so einfach. Sie wissen sicherlich, was ich meine. Wir wollen nicht nur ein Bild machen, wir wollen W-LAN in der Kamera, 30-fach optischen Zoom, Filmaufnahmen in HD und vieles mehr. Das alles ist meiner Frau egal. Aber mir nicht, ich will ja schließlich das für mich passende Produkt, das meine Familie auch gut benutzen kann. Und so lande ich auf Test- und Vergleichsportalen. Da gibt es ganz allgemeine wie testberichte.de, getestet.de oder vergleich.org. Oder Portale die Preise von Produkten in unterschiedlichen Shops vergleichen. Das sind dann die Preisvergleichsportale wie billiger.de, idealo.de oder geizkragen.de. wettfreunde.net, Test- und Vergleichsportal für SportportaleEs gibt auch Test- und Vergleichsportale für Oberthemen wie Versicherungen, Hotels oder Reisen. Und dann gibt es die Spezialisten. Sie testen oder vergleichen eine bestimmte Produktgattung. Auch sie sind eine Art Nischenseite, nur, dass die Tests und Vergleiche im Vordergrund stehen. Und die meisten existieren nur, um über Affiliate-Marketing Geld zu verdienen. Hier einige Beispiele, die Ihnen zeigen, dass es zu fast allen Angeboten Websites mit Tests und Vergleichen gibt:

Video-Produkttests bei YouTube & Co.

Auch Videoplattformen wie YouTube werden für Produkttests intensiv für Affiliate-Marketing genutzt. Dabei werden die Affiliate-Links in den Video-Beschreibungen eingebunden.

 

Ein schönes Beispiel liefert André Brockschmidt von Bauforum24 TV. Er hat diverse Akkuschrauber intensiv getestet. Dabei sind die Tests mit über 40 Minuten sehr detailliert. Für eine gute Vergleichbarkeit sind die Tests immer ähnlich aufgebaut. Und in den Beschreibungen sind dann die Bezugsquellen häufig über Affiliate-Links (z. B. Amazon-Partnerprogrmm) verlinkt.

Gutscheinportale

Gutscheinportale listen Gutscheine. Diese können Nutzer beim Kauf von Produkten einlösen und sparen dadurch Geld. Beispiele sind gutscheinrausch.de, gutscheinsammler.de oder gutscheinpony.de.

Cashback-Portale

Cashback-Modell im Zusammenspiel mit einem Affiliate-Marketing-SystemBestellt ein Nutzer ein Produkt über ein Cashback-Portal, teilen sich das Portal und der Nutzer die Provision, die das Cashback-Portal für die Vermittlung des Verkaufes von den Werbungtreibenden erhält. Mehr Infos zu Cashback-Portalen liefert der Artikel Cashback - mehr als nur Kundenbindung. Und diese Übersicht zu Cashback-Portalen als PDF liefert eine gute Übersicht zu den Anbietern und den Unterschieden.

Fachblogs und Onlinemagazine

Und dann gibt es natürlich noch die vielen Blogs und Onlinemagazine. Viele nutzen die Verdienstmöglichkeit als Publisher im Affiliate-Marketing. Sollten Sie die relevante Blogs zu Ihren Themen nicht kennen, dann recherchieren Sie einfach bei Google nach ihnen. Suchen wie „<THEMA> Blog“, „<THEMA> Portal“ oder „<THEMA> Magazin“ liefern sicherlich einige Ergebnisse.

Weitere Arten von Affiliates

Es gibt noch einige andere Arten von Affiliates, die ich hier aber nur kurz aufzähle:

  • E-Mail-Affiliates
  • Social-Media-Affiliates & YouTube-Affiliates
  • Display- und Retargeting-Affiliates
  • SEA-Affiliates
  • Preisalarmsysteme
  • Empfehlungssysteme

Fazit

Affiliate-Marketing ist auch heute noch eine effiziente Maßnahme im Onlinemarketing-Mix. Zur erfolgreichen Implementierung einer passenden Strategie beachten Sie bitte undbedingt diese Punkte:

  • lohnt sich der Einsatz von Affiliate-Maßnahmen für die gewünschte Branche? Eine vorherige Analyse des Potenzials von Partnern und Zielgruppen kann Streuverlust entgegenwirken.
  • weniger ist mehr - mit dem Fokus auf eine bestimmte Nische steigen die Erfolgschancen der strategischen Maßnahmen. Der Versuch den Verkauf vieler verschiedener Produkte zeitgleich zu fördern, ist mit einigen Mehraufwand verbunden.
  • kümmern Sie sich – lassen Sie Ihr Partnerprogramm nicht einfach so laufen. Das funktioniert oft nicht. Suchen Sie regelmäßig neue Partner und unterstützen Sie die Partner, mit dem besten Potenzial oder den besten Ergebnissen.
Affiliate-Marketing für Unternehmen
4.9 von 5 ( 6 Bewertungen)
  • Verständlichkeit
    (5, insgesamt 6 Stimmen)
  • Nützlichkeit
    (5, insgesamt 6 Stimmen)
  • Relevanz
    (4.8, insgesamt 6 Stimmen)
  • Praxisbezug
    (5, insgesamt 6 Stimmen)
Fügen Sie Ihre Bewertung hinzu