Definition Usability-Test im Labor

Der Usability-Test im Labor ist eine Methode zur Messung und Verbesserung der Usability (dt. Nutzerfreundlichkeit).

Der klassische (Szenario-basierte) Nutzertest, auch Labortest oder Usability-Test genannt, ist die wohl bekannteste Methode, um die Gebrauchstauglichkeit zu bestimmen. Dabei testen Nutzer aus der spezifischen Zielgruppe einen Prototyp auf Schwachstellen und Verbesserungsmöglichkeiten (induktiver Test) oder eine bereits bestehende Anwendung auf das Erreichen einer bestimmten Leistungsfähigkeit (deduktiver Test).

In den Testsitzungen, die meistens in einem Usability-Labor stattfinden, bearbeiten die Probanden typische Aufgaben, die die Kernfunktionalitäten der Anwendung wiederspiegeln. Während der Aufgabenlösung werden die Testpersonen von einem erfahrenen Usability-Experten beobachtet (teilnehmende Beobachtung). Gleichzeitig werden die Probanden meistens gebeten, ihre Probleme bei der Bedienung der Website zu beschreiben, damit die hinter den Aktionen liegenden Motivationen deutlich gemacht werden können.

Nebenbei erfolgt oft eine Videoaufzeichnung der Testpersonen und deren Kommentare sowie des Bildschirms für spätere Analysen. Abhängig vom Testdesign findet nach dem Test noch eine qualitative Nachbefragung statt. Die Einbindung einer Blickverlaufsmessung (engl. Eye-Tracking) ist möglich.

Welche Fragestellungen kann ein Usability-Test im Labor beantworten?

Effektive und effiziente Nutzung / User Experience

  • Sind die Rubriken, Buttons und Links erwartungsgerecht, semantisch korrekt und verständlich bezeichnet?
     
  • Wie werden die unterschiedlichen Navigationselemente verstanden? Sind diese intuitiv bedienbar?
     
  • Rufen die Bezeichnungen der Navigationselemente Erwartungen hervor, die von den hinterlegten Inhalten und Funktionen nicht erfüllt werden?
     
  • Werden gesuchte Informationen schnell gefunden?
     
  • Wirkt die Startseite übersichtlich? Wird auf einem Blick deutlich, welche Inhalte und Services zur Verfügung stehen?
     
  • Sind die Interaktionssequenzen bei zentralen Handlungsprozessen (z. B. Suche, Kontaktaufnahme, Bestellung, Newsletter-Abo, Buchung, Einstellen von Inhalten) "logisch"?

Look & Feel: Bewertung des Screen-/ Content-Designs

  • Welchen ersten Eindruck hinterlässt die Startseite? Welche Assoziationen, emotionalen Wirkungen treten auf?
     
  • Sind wichtige Informationen an aufmerksamkeitsstarken Stellen platziert?
     
  • Gelingt eine visuelle Führung (gewünschter Blickverlauf = vorhandener Blickverlauf)?
     
  • Sind die Informationen / Inhalte gut lesbar (Text-Design)?
     
  • Wie werden Strukturierung und Angebote auf der Startseite empfunden?
     
  • Kommt es zu einem "information overload" (dt. Informationsüberflutung), so dass der Nutzer wenig motiviert ist, sich mit der Website auseinander zu setzen?

Joy of Use (dt. Spaß an der Nutzung)

  • Bietet das Angebot Inhalte und Services, die den Anforderungen und Erwartungen des Nutzers entsprechen?
     
  • Fühlt sich der Nutzer "wohl", d. h. bereitet ihm die Nutzung des Angebots Freude? Oder verlässt er das Angebot nach Erreichung seines Ziels umgehend?

In welcher Projektphase sind Usability-Tests im Labor einsetzbar?

  • Analyse: Der Test eines "alten" bzw. bestehenden Angebots kann vor dem Hintergrund einer kompletten Überarbeitung stattfinden - nur um Wissen für die Konzeption der neuen, geplanten Website zu bekommen.
     
  • Konzeption / Entwicklung: Mithilfe eines Usability-Tests im Labor ist es bei der Entwicklung von ersten klickbaren Prototypen frühzeitig möglich, tiefgehende Erkenntnisse über Usability-Probleme sowie Anforderungen und Erwartungen der Zielgruppe(n) zu erhalten. Hier steht besonders das Testen der Navigation und Nutzerführung sowie Interaktionsprozesse im Vordergrund.
     
  • Umsetzung: Ein Usability-Test im Labor kann als abschließender Meilenstein des Projekts durchgeführt werden. Hierbei erfolgt eine ganzheitliche Erfassung von positiven und negativen Erfahrungen in Bezug auf das Interface- und Interaktionsdesign sowie die Navigation und Informationsarchitektur einer Website. Lassen sich keine groben Nutzungsprobleme mehr ausmachen, so kann die Freigabe zum Start erteilt werden. Ansonsten sind vorerst die identifizierten Problembereiche anhand der unterbreiteten Handlungsempfehlungen zu beheben.
     
  • Betrieb: Ist eine Website bereits online, so kann ein szenariobasierter Usability-Test im Labor als Erfolgskontrolle dienen. Zusätzlich kann er vor einem geplanten Re-Launch (dt. Neueinführung) einer Website den Status quo ermitteln, um aus Fehlern für die Zukunft zu lernen.

Weitere Methoden zur Messung der Usability finden Sie in dem Artikel "16 Methoden zur Messung der Usability".

 

GRATIS-NEWSLETTER ABONNIEREN

SEMINAR-TIPP ZUR WEITERBILDUNG

NewsletterRegelmäßig Tipps und Tricks rund ums Onlinemarketing.
Gratis-Newsletter abonnieren!
eMBISZu diesem Thema bietet unser Kooperationspartner eMBIS Seminarangebote.